"Lange und glücklich leben"

"Lange und glücklich leben"

 

 

 

Lange und glücklich Leben

Autoren: Tichoplav Witalij und Tichoplav Tatjana

Auszug aus dem Buch "Planet der freien Wahl",

M., ACT, Astrel, 2006.

 

Sehr geehrte Leser! Sagen Sie aufrichtig: Wenn Sie eine gute liebende Familie haben, was wünschen Sie dann am meisten für jeden Familienangehörigen? Wir denken, dass wir uns nicht irren werden, wenn wir so antworten: Jedem Familienmitglied Gesundheit und ein langes, glückliches Leben. Es ist ein lokales Ziel von jedem Menschen. Alle wollen wir lange und glücklich leben. Und kann es so sein, dass das lokale Ziel von jedem Menschen dem globalen Ziel der Menschheit ganz genau entsprechen würde? Denn das ist die optimalste Möglichkeit der Erreichung des Ziels. Es zeigt sich, dass es kann. Und, nach unserer Meinung, existiert heute solches Ziel bei der Menschheit. Zwei tausend Jahre zuvor hat Jesus Christus uns die Kenntnisse über die geistige Unsterblichkeit gebracht und hat den Weg zu seiner Erreichung aufgezeigt. Es sind zwei Tausend Jahre vergangen und heute auf dem Planet sind neue Kenntnisse erschienen, Kenntnisse über die Unsterblichkeit im physischen Körper. Es gefällt jemanden oder nicht, aber die grandiose Idee der Unsterblichkeit im physischen Körper, die den Menschen gegeben wurde, wird man niemals wieder vergessen. Das Ziel der Menschheit - die physische Unsterblichkeit, das ist der Traum aller Menschen. Widerspricht dieses Ziel dem Ziel Gottes? Nein! Gott hat die Menschheit und jeden von uns für das Leben erschaffen. Anders würde er einfach uns nicht schaffen. Strebend zu diesem Ziel, strebt die Menschheit gleichzeitig nach dem Ziel Gottes. Eben dies ist der Weg zum Schöpfer, aber geäußert in einer konkreten und klaren Form, und das Wesentliche, das für jeden Menschen außerordentlich erwünscht wird. Wir wollen leben, niemand will sterben, wie gut auch die andere Welt sein mag. Am Anfang wird uns sogar nicht die Ewigkeit, aber ein genug langwieriges Leben auf der Erde ausreichen, um die 500 Jahre. Aber für die Arbeit an der Erreichung dieses Ziels ist die Sicherheit in ihrer Realität nötig. Und heute existiert solche Sicherheit. Die Vorbedingungen für die physische Unsterblichkeit. Was stört heute der großen Dauer des Lebens? Die Wissenschaft nennt zwei Gründe. Erste besteht darin, dass unser biologischer "Mechanismus" der physischen Körper abgenützt wird genauso, wie die Knoten und die Einzelteile in den technischen Mechanismen. Der zweite Grund wird die Existenz des Programms des Todes angenommen, die genauso gut existieren, wie die Programme der Geburt, der Entwicklung, Aufwachsung. Aller Wahrscheinlichkeit nach, verwendet die Natur beide Methoden des Todes. Was den Kampf mit dem Verschleiß der Mechanismen betrifft, so hat die Menschheit in der Technik den Ausgang aus der Lage gefunden, durch die Ersetzung der alten Einzelteile und der Knoten durch neue. Auf gleichartiger Weise, im biologischen "Mechanismus" verwendet die Medizin immer mehr und mehr Spende-Organe für den Ersatz der abgenutzten. Wir erinnern uns, wie die Menschheit jubelte, als der südafrikanischer Arzt Christiaan Neethling Barnard einem Menschen zum ersten Mal eine Herztransplantation machte. Es war der Durchbruch in der Wissenschaft, dessen ungeachtet, dass der Kranke bald gestorben ist. Heute ist die Herztransplantation und Nierentransplantation immer mehr eine alltägliche Operation. Wenn es nur „Ersatzorgane“ geben würde. Die Not besteht darin, dass es an den „Ersatzteilen“ mangelt, es existiert ein ernstes Problem der Besorgung und man hat ja auch nicht alle Organe gelernt zu transplantieren. Wenn nur die eigenen Zellen sich selbst erneuern könnten und sich selbständig im Organismus des Menschen nach der Notwendigkeit ersetzten könnten. Es zeigt sich, in unserem Organismus sind solche Möglichkeiten vorhanden, aber wir wissen wenig über sie. Und, vor allen Dingen, sind es die Möglichkeiten der Stamm Zellen. Bis zum Jahr 1990 war praktisch nichts über die Existenz im Organismus des Menschen der Stamm Zellen bekannt, und heute wird die Lehre über sie zu den perspektivreichsten Technologien bezogen, die von der Biologie des XXI Jahrhunderts geschaffen wird. Zum Beispiel, der Akademienmitglied E. I. Chazov im eigenen Interview der Zeitung "Argumente und Tatsachen" Nr. 18 , Jahr 2003 sagt: "Wir haben begonnen, für die Behandlung kranker Menschen die Infarkt Stamm-Zellen zu benutzen. Wir nehmen sie aus dem Knochenmark und wir führen in die Koronargefäße ein. Jetzt breitet sich " Zellen Boom " in der ganzer Welt aus. Aber immer noch auf der Stufe des klinischen Experimentes ".

 

Nicht alle leben in Moskau. Und selbständig können bei der ersten Notwendigkeit die Stamm Zellen nicht in den Koronargefäß bei einem Infarkt eintreten? Es zeigt sich, dass sie es können. Gleich nach dem Infarkt der Knochenmark beginnt in das Blut Stamm Zellen zu reichen, aber ihre notwendige Menge im Blut wird nur auf den sechsten Tag erreicht. Es ist zu spät: in der Zone der Beschädigung hat sich schon eine Narbe gebildet. Die Experimente auf Mäusen, die von den amerikanischen Forscher geleitet wurden, haben die phantastischen Ergebnisse der Einleitung zusätzlich Stamm Zellen gezeigt: in 100 Prozenten der Fälle auf der Stelle der Infarkt Narbe gab es ein lebendiges Gewebe. Und kann man denn nicht, auf die Stamm Zellen durch eigene Absichten der Genesung, einwirken. Experimente nach der informativen Einwirkung auf die Zellen, die noch keine Stamm Zellen sind, haben gezeigt, dass der geäußerte Gedanke stellt sich nicht als absurd heraus. Besonders, hat die wissenschaftliche Schule des Akademienmitgliedes des PAMH Kaznacheev überzeugend die Fähigkeit des Menschen bewiesen, der sich in den Spiegeln des Kozirev befand, die fernbetätigte Einwirkung auf die Zellenkulturen zu leisten. Es zeigte sich, dass der Mensch fernbetätigte Einwirkung auf den Wachstum der Zellen leisten kann (zu bremsen oder zu beschleunigen), ihre Erkrankung, zum Beispiel, bei der Ansteckung vom Virus oder bei der Vergiftung zu benachrichtigen. Die gleichartigen Ergebnisse wurden auch bei der Einwirkung auf die Stamm Zellen durch den Torsionsgenerator bekommen. So wurde, im Resultat der Forschungen, die unter Leitung des Akademienmitgliedes V.P. Katznacheva, geleitet wurde, hat sich herausgestellt, dass mit Hilfe des Torsionsgenerator, der die ätherische Flüsse nach links "dreht“(gegen dem Uhrzeigersinn), die Einwirkung auf die Gewebestruktur (Zellen des Menschen) führt zu ihrer aktiven Vervielfältigung, während dessen schreitet die Synthese der Weißenblutkörperchen nach dem gewohnten Reihenfolge. Bei der Veränderung der Richtung des Drehens des Äther-Flusses nach Rechts erscheint der folgende Effekt: Metastasen (Zerteilung) gibt es nicht, aber die Synthese der Weißenblutkörperchen in den Zellen und die Aktivität ihrer Genome ist ungewöhnlich hoch. Noch mehr sind die Experimente der informativen Einwirkung des Menschen auf die Zellenstrukturen ohne jedes zusätzliche Mittel interessant, als Ergebnis dessen, je nach gedanklicher Sendung, entweder vervielfältigten sich die Zellen, wandelten sich um, oder standen der Einwirkung der Viren entgegen.

 

Doktor der Physisch-mathematischen Wissenschaften, der führende Mitarbeiter des Institutes der Molekularen- Biologie W.A. Engelgard RAN A. W. Poletaev hat in den Wänden der Akademie der Wissenschaften eine Serie von Experimente nach der Gedanklichen Einwirkung von Igor Arepjev, eines Menschen, der über einzigartige Fähigkeiten verfügt, auf die Zellen des Menschen einzuwirken, durchgeführt, die in den künstlichen Bedingungen gezüchtet worden sind. Arepjev wurde vorgeschlagen zu „schauen“, bei der Anwendung seiner Hellseherischen Fähigkeiten und seine Methode, wie die Kultur der eben gesiebten Zellen des Menschen aussieht. Igor Arepjev hat ausführlich "das gesehene Bild" beschrieben und hat vorgeschlagen, einwirkend auf die Zellen, ihre Teilung zu beschleunigen, gleichzeitig hat darauf aufmerksam gemacht, wie die Zellen, in zwei Tagen aussehen werden: wie Weintrauben, die den größten Teil des Umfanges ausgefüllt haben, der ihnen bevorstand, um sich zu entwickeln. " Nach der Zellenstimulation, die aus einem anderen Gebäude gebracht wurden, die sich in einer Entfernung mehr als 100 Meter befand, von dem Ort wo das Experiment durchgeführt wurde, wurden zurück gebracht, und die Folgenden drei Tage wurden sie einer Analyse ausgesetzt: unter einem Mikroskop wurde ihr Bild betrachteten, mit Hilfe von Laser- Zytrofluoriment wurde die Geschwindigkeit analysiert, mit der sich diese Zellenkultur teilte. Die Ergebnisse waren folgende: nach der Einwirkung von Igor Arepjev auf diese Zellenkultur, haben die Zellen begonnen, sich viel schneller zu verdoppeln und zwar: die Verdoppelung der Zellen ist ungefähr in 12 Stunden anstatt von 28 Stunden Takt wie angenommen, geschehen. Und nach 2 Tagen haben sie praktischen den ganzen Raum ausgefüllt, in dem sie aufwachsen konnten. Unter dem Mikroskop sahen sie eben wie Weintrauben aus, die den ganzen Sichtraum des Mikroskops ausgefüllt haben. Ohne den Prozess der Stimulation mussten sich diese Zellen bis zu dieser Größe noch 3 oder 4 Tage vermehren, aber sie haben den Plan der Vermehrung in 2 Tagen durchgeführt.“ Nicht weniger interessant ist ein anderes Experiment, der auch im Institut der molekularen Biologie durchgeführt wurde RAN. A.I. Poletaev hat Igor Arepjev eingeladen „reell“ unter der Mikroskope die Präparate der Chromosomen des Menschen zu betrachten. Igor Arepjev, der über außergewöhnliche Eigenschaften über die Hellseherische Fähigkeiten verfügt, hat vielfach die Chromosome seiner Patienten gesehen, aber wünschte leidenschaftlich eben das Bild zu sehen, das die Genetiker unter dem Mikroskop sehen, die Chromosomen Umbau forschen und mit ihnen verbundene geerbte Krankheiten. Und eine solche Möglichkeit haben die Wissenschaftler Igor Arepjev bereitgestellt.

Schauend in den elektronischen Mikroskop, hat Arepjev begonnen sofort eine neue Information über den Menschen zu geben, aus den Zellen dessen Präparate der Chromosome bekommen wurden, zum Teil über seine Krankheit und über die Heilmittel, mit denen man diesen Menschen behandelten.

A.I. Poletaev schreibt: „Das war durchaus interessant, weil diese Information mit den Nachrichten über die Zellenkultur, aus der die Chromosome Präparate bekommen wurden, übereinstimmte (die Kultur wurde aus dem Russischen medizinischem Zentrum bekommen).

Weiter wurde Igor Arepjev keine Chromosome mehr gezeigt, sondern Zellen, die für spezifische biotechnologische Experimente verwendet wurden. Igor Arepjev hat schnell begonnen sich Sorgen zu machen, und hat uns zu verstehen gegeben, dass diese Zellen durch etwas äußerst unangenehmes vergiftet sind. Mitarbeiterin, die diese Präparate vorbereitet hat, hat zugegeben, das wirklich, bei der Vorbereitung diese Präparate eine radioaktive Markierung verwendet wurde- radioaktiver Tritium. Dann hat Igor Arepjev gesagt, dass es dort nicht nur dem Tritium gibt- das ist nur die eine Unannehmlichkeit, die es in diesem Präparat gibt. Die Mitarbeiterin geriet in Verwirrung und hat zugegeben, dass in diesem Präparat auch ein radioaktiver Kohlenstoff gibt. Es war die Wahrheit. Igor Arepjev hat beschrieben, in welchen visuellen Gestalten er in diesem Präparat zusätzliche Elemente gesehen hat, die in normalen Zellen nicht sein dürfen.“

Die durchgeführte Experimente bestätigen die Fähigkeit von Igor Arepjev verschiedene Krankheiten zu diagnostizieren. Im Zentrum der geistigen Technologien "Arigor" (Moskau) ist eine große Menge der medizinischen Dokumente gesammelt, die nicht nur über genaue Diagnostik der Krankheiten zeugen, sonder auch über die erstaunliche Heilung der Kranken, die sich um die Hilfe von Igor Arepjev gewand haben.

Wenn man die Sammlung dieser Dokumente durchblättert, sieht man die Ergebnisse der Forschungen vor Beginn der Heilung von Igor Arepjev und nach seiner Einwirkung, man liest die Wörter der menschlichen Dankbarkeit, und Verwirrung ergreift dich. Es verschwinden Knoten der Schilddrüse, Myome, Zysten der Gebärmutter und Eierstöcke verschwinden, als auch Zwischen-Wirbelsäule Brüche, es kommt in die Norme die Struktur und die Größe der Prostata, es werden die Parameter des Blutes normalisiert und das alles dank der informativen Einwirkung von Igor Arepjev. Mal überlegen: man lebt ein gewöhnliches Leben, beschäftigt sich mit eigener Arbeit, und in dieser Zeit wird man behandelt. Und man sollte die Überprüfung nur in bestimmter Zeit durchgehen, damit man von der eigenen Heilung überzeugt wird.

Hier ist der Zitat aus dem Zeugnis von einer Patientin. Sie schreibt: „Ich habe Probleme mit meiner Gesundheit bekommen. Zuerst habe ich mich an das regionale Krankenhaus gewendet, danach wurde ich weitergeleitet in das onkologische Gesundheitsführsorgestelle der Stadt Razansk, wo mir die aufgestellte Diagnose bestätigt wurde. Dort wurde mir eine Operation vorgeschlagen. Ich habe mich an Igor Arepjev gewendet, der mich begann, ohne jedes physisches Einwirken zu behandeln. Auf jeder Etappe der Behandlung wurde mein Zustand von den medizinischen Forschungen überwacht.

 

Die erste Analyse (Ultraschallüberprüfung im Kardiologischen Sanatorium "Podlipki") hat gezeigt, dass bei mir immer noch das Myom der Gebärmutter und Neubildung im Gebiet des linken Eierstocks vorhanden ist. Die nächste Untersuchung machte ich im eigenen Bezirk, diese Forschung hat aufgezeigt, dass das Myom der Gebärmutter und Zysten Veränderung des Eierstocks 5-6 Wochen vorhanden ist. Die nächste Untersuchung machte ich schon in zwei Wochen, und dann ist bei mir nur noch eine Verwachsung in den weiblichen Organen geblieben. Die letzte Untersuchung machte ich im Institut der Geburtshilfe und Gynäkologie in Moskau. Hier wurde mir der Abschluss gegeben, dass meine weiblichen Organe ohne pathologische Bildungen, ohne Veränderungen sind. Ich fühle mich sehr gut ".

Und hier ist ein Zitat über die eigene zauberhafte Heilung von Elena, die im Medizinischen Zentrum der Bank Russlands (Moskau) untersucht wurde und wo bei ihr eine Zyste im Eierstock festgestellt wurde, Gemahngenome im Leber, Zyste in der Bauchspeicheldrüse und Steine in der Gallenblase. Losgesagt von der Operation und Chemotherapie, hat sie sich an Igor Arepjev gewandt.

"Sie ist hierher um Hilfe gekommen. Hier in diesem Zentrum, muss man gerade sagen, arbeiten und leben wahre Zauberer. Sehr aufmerksame und sehr geduldige in Bezug auf uns. Daraufhin, angefangen ungefähr ab November des letzten Jahres bis zur heutigen Zeit, hat sich bei mir die Gesundheit wesentlich verbessert. Nach den Daten der Untersuchung gibt es keine Steine in der Gallenblase, fehlt die Zyste im Eierstock, fehlt Gemahngenome in der Leber, es gibt keine Zyste in der Bauchspeicheldrüse".

Ist es ein Wunder? Falls es dem Willen des Gottes widersprechen würde, würde dieses Wunder, niemals geschehen. Aber wenn es nur ein Mensch machen kann, bedeutet es, das es im Prinzip möglich ist. Folglich, muss man das Phänomen von Arepjev in der Absicht der Ausbildung studieren, zu aller erst sollten es die Ärzte machen, und in der Absicht der Bildung der entsprechenden Apparatur nutzen. Denn diese und andere einzigartige Ergebnisse, die noch eigene wissenschaftliche Erklärung nötig haben, bestätigen die unbeschränkten Möglichkeiten der informativen Medizin, eröffnen grandiose Perspektive des Kampfes mit den Krankheiten, und folglich auch Perspektive der Verlängerung der Dauer des Lebens. Aber es ist noch das Vormärchen, und das Märchen besteht in der Regeneration der Organe.

Die Regeneration der Organe - das Vorspiel der physischen Unsterblichkeit. Die Wissenschaft kann noch nicht die aus dem menschlichen Organismus entfernten Organe regenerieren, und die Wissenschaft erkennt solche Möglichkeit nicht mal an. Deshalb gibt es noch keine genaue Erklärung der einzigartigen Methoden der Züchtung der Organe. Aber man kann vermuten, dass es mit Hilfe von Technologien der informativen Einwirkung, die von Igor Arepjev entwickelt wurden, gelingt es, die Stamm Zellen zu aktivieren, eben die universellen Zellen, aus denen der Organismus beliebige Gewebe baut, führt zur Aufwachsung des fehlenden Fragmentes des Organs oder eines ganzen Organs. Die Einzigartigkeit des Prozesses der Regeneration besteht nicht nur darin, dass Arepjev im Organismus Stamm Zellen „aufsucht“, und, gedanklich auf sie einwirkt, zwingt sich zu vervielfältigen, sonder auch darin, dass er es fertig bringt, ihnen eine Information-„Befehl“ darüber zu geben, welches Organ man eben erschaffen muss. Und als einem der Patienten Arepjev begonnen hat früher entfernte Gallenblase zu „züchten“, ist eben auch eine Gallenblase gewachsen, und keine dritte Niere oder zweiter Appendix.

Zunächst hat Igor Arepjev nur Organe, das aus weichen Stoffen bestehen regeneriert und Heute hat er schon gelernt das Knochengewebe wiederherzustellen.

Seine eigenen Methoden der Heilung und Regeneration der Organe beschreibt er ausführlich im Buch " Vermächtnis des Künftigen. Die Bibel der Zukunft ". Leider, sehen die Wissenschaftler "im Ganzen " diese Technologien nicht, sehen nicht deshalb, weil Sie es nicht wollen, sondern weil Sie über die Fähigkeit der "Vision" nicht verfügen ,denn man sollte auf der Ebene der Zellen und Chromosomen arbeiten, unnötige Apparatur gibt es nicht.

Um zu verstehen, auf welcher Ebene Igor Arepjev arbeitet, haben wir entschieden, eine Beschreibung des Bildes zu geben, die er, "sieht" „beim Reisen im Organismus des Menschen“.

 

„Ich ging und sah eine große Menge an negativen Informations-Zellen. Sie waren wie zusammengeklebt, als ob eine Kraft sie hielt. Es waren die veränderten Zellen? Diese Struktur hatte einzelne Verwachsungen in verschiedene Richtungen. Desweiteren sah ich auch das, was diese Zellen in sich verbergen: Einen merkwürdigen kalten Behälter.

Ich ging weiter und sah - in einigen beschädigten Zellen war die Membran zerstört. Und ich sah die ganze Struktur der Zelle, und sie schien nicht. Sie berührten sogar die Schutzkräfte des Organismus nicht, als ob sie es nicht bemerkten... Ich ging weiter und sah eine kleine dunkle Zellen einiger Arten. Dunkel, weil innerhalb von ihnen ein dunkler Fleck war, der in der ganzen Zelle ausgebreitet war. Und in der Nähe sah ich ähnliche Zellen, aber dichtere, schwerere und größere.

 

Weiter sah ich etwas wie eine Schlacht. Die dunklen kleinen Zellen haben angegriffen und begannen die roten Blut Zellen zu zerstören, die das Leben trugen. Die große dunklen Zellen sind in das Knochengewebe eingedrungen, die roten Zellen beim eigenen gleichzeitigen Vervielfältigen zerstörend, hielten die Zerteilung der ursprünglichen Zellen auf, die durchsichtig innerhalb des weißen Gewebes waren.

Dadurch verletzten sie den Prozess des Austausches von Signalen und trugen die Zerstörungen in die Systeme der Verbindung und des Organismus ein... Ich ging weiter und sah eine andere Art von pathologischen Zellen. Sie hatten Rezeptoren, wie Dorne, und pickten damit andere Zellen, drangen nach innen ein und änderten sie. Diese geänderten Zelle richteten sich nur dort ein, wo es nur großen Organe gibt und wohin ihre Migration ausbreitete- in die Bildungen der kleinen Schutzzellen, die die Organe, Gewebe, Behälter bilden. Diese Zelle hinterließen von einer Bildung bis zur anderen Bildung einen Weg - und der war deutlich sichtbar im Organismus. Ich ging weiter und sah, dass es Zellen gab, die sich erstreckten, wuchsen, und ein sehr schnelles Wachstum unvorstellbar im Oberteil des Organismus provozierten. Diese Zellen entstanden unter dem Einfluss der negativen Auffassung - sie unterdrückten die Signale jenen oder anderen steuernden Zentrums.

Ich sah Zellen neben mir, sah sie und änderte sie. Ich habe verstanden, dass ich die ausreichende Geschwindigkeit für das Verständnis, für Diagnostik, für die Wiederherstellung und für das Retten erreicht habe. Aber ich verstand auch, dass etwas mir fehlte. Ich sah ringsherum und sah andere geänderten Zellen. Und dachte: woher kommen sie? Kann es denn sein, dass aus verzerrten Bewusstsein, im Denken als ob Risse entstünden? Es entstand eine Dunkelheit, entstand ein Negativ, der später auf dem physischen Plan sich zeigte. Und falls man ihn, von der Ebene der Seele und des Geistes, nicht umwandelt, und das Bewusstsein in Positive Richtung nicht umändert – wird er von sich aus, nicht umwandeln.

Ich sah den Schöpfer. Und meine Sphäre des Lichtes begann, zu wachsen. Die Strahlen des Lichtes haben begonnen, vom physischen Körper des Schöpfers sich abzuspiegeln. Und überall, wohin die Strahlen reichten, entstand eine Harmonie und Normalisierung der Begebenheiten der physischen Realität, und das Wichtigste- auf der Ebene der Seele entstand eine ursprüngliche- Rettung. Die Konzentration auf dem physischen Körper des einheitlichen Gottes führte zur Veränderung der physischen, körperlichen und ursprünglichen geistigen Struktur der Persönlichkeit, sie führte zur Harmonie, zum positiven Beschluss der Aufgaben.

Und Gott sagte: du hast gelernt mit dem Gedanken eine Gedankenform zu bilden und sie zu organisieren- eine Informationsstruktur zu bilden- und sie eben auch umzuwandeln.. Der gedanklicher normierter Impuls - stellt ein beliebiges Objekt der Information auf einem beliebigen Abstand wieder her, da die ewigen Strukturen auf der Basis des Lichtes aufgebaut sind.“

So im Organismus "reisend", die Zellen ändernd und sie auf irgend einer Wiese zwingend sich an der nötigen Stelle und nach dem richtigen Programm zu vermehren, züchtet Igor Arepjev entfernte Organe oder ihre Fragmente. Beispiele der Regeneration den früher entfernten Gallenblasen, Eierstöcke, der Schilddrüsen, Wiederherstellung der deformierten Wirbeln, die von den medizinischen Dokumenten bestätigt wurden, gibt es viele solcher Beispiele im Zentrum „Arigor“, aber besonders erschüttern die Beispiele der Regeneration Reproduktiver Organe, die Wiederherstellung ihrer Funktionen, die Schwangerschaft und Geburt der Kinder.

So schreibt Susanne Meditovna aus Krim: " Im Laufe von dreizehn Jahren konnte ich kein Kind bekommen. Und, nachdem mir zwei Operationen gemacht wurden ( mir wurde der Eierstock und linker Ovarium entfernt), die Ärzte haben den Befund gegeben, dass ich niemals eine Mutter sein werde. Im Februar des Jahres 2002 habe ich mich an Igor Arepjev mit diesen Problemen gewandt. Im Oktober machte ich noch eine Reise nach Moskau und nach der Ankunft nach Hause im November desselben Jahres, habe ich eine Ultraschalluntersuchung gemacht, die die Regeneration der entfernten Organe und das Vorhandensein der siebenwöchentlichen Schwangerschaft, bestätigt hat. Und im festgesetzten Termin bin ich Mutter geworden. Hier ist das Zeugnis von der Geburt meiner Tochter. Ich habe eine Tochter bekommen, ich bin sehr dankbar. Mir fehlen die Worte.

Dokumente, die frühere Operationen nach der Entfernung der Reproduktiven Organe und die Regeneration dieser Organe bestätigen, und über die Geburt des Kindes, habe ich an das Fond von Igor Arepjev gegeben. Und hier ist meine Tochter! Jetzt ist sie schon fast zwei Monate alt, ich bin sehr dankbar Igor Arepjev“.

Was geschieht hier? Es ist ungewöhnlicher, als jedes Märchen, es ist ein reelles Wunder! Bis zu Tränen ist es kränkend, dass die Wissenschaft erzwungen ist, nebenbei zu stehen und bestenfalls, zu schweigen, und im schlimmst – mit Schaum im Mund, zu beweisen, dass "das kann nicht sein, weil es niemals sein kann“. Zu ihrer Zeit hat die Wissenschaft die phänomenale Fähigkeiten von Ninel Kalugin nicht richtig bewertet, beschuldigend sie in Hochstapelei. Heute bedauert sie aufrichtig über eigene Ungewandtheit, aber, nach allem, wie es aussieht, hat die Wissenschaft aus ihren Fehlern gar nichts gelernt.

Aber die einzigartige Tätigkeit von Igor Arepjev nach der informativen Heilung, und besonders, nach der phänomenalen Regeneration der Organe, das ist ein Vorspiel zur physischen Unsterblichkeit. Noch werden nur Organe regeneriert (aber sie werden doch regeneriert!), und eines Tages, wird auch der physische Körper ganzheitlich regeneriert werden. Und der Tod wird einfach absterben, wegen der Unnötigkeit. Wenn man berücksichtigt, dass die Absichten eine entscheidende Rolle in der Bildung der Realität spielen, dann für uns alle, die nicht sterben möchten, ist es einfach nötig über physische Unsterblichkeit zu denken, jede Information, die mit ihr verbunden ist, zu studieren. Um so mehr, dass die rationale Wissenschaft schon über die Realität der Erreichung der physischen Unsterblichkeit, in der nahen Zukunft, ernstlich spricht.

Copyright ©  Tichoplav Witalij, Tichoplav Tatjana, 2010-2012. Alle Rechte vorbehalten.